Liebe (mögliche) Leser!

 

Aufgrund mangelnden Talents und gesundheitlicher sowie familiärer Schwierigkeiten habe ich mich nach längerem Hin und Her dazu entschlossen, das Schreiben aufzugeben.

 

Man muss erkennen, wann es genug ist. Und für mich ist es an dieser Stelle genug geworden.

 

Wenn ich tausende Arbeitsstunden in ein Buch stecke, das danach dennoch nicht besser klingt, als ein drittklässiger Schulaufsatz, muss ich mir selbst eingestehen, es einfach nicht fertigzubringen, vernünftige und sprachlich einwandfreie Geschichten niederzuschreiben.

 

Es fehlt mir die nötige Kraft, weiterhin jeden Tag pausenlos an Texten zu arbeiten, die letztlich - wenn ich Glück habe - von 30 Personen (über das Jahr gerechnet) gelesen werden. Darüber hinaus fehlen mir leider die finanziellen Mittel, um meine Bücher von einem professionellen Lektor durchkorrigieren zu lassen und vernünftiges Marketing zu betreiben.

 

Ein weiterer wichtiger Punkt: die Geschichte an sich. Zu meinem Leidwesen vermag ich es nicht, spannende Liebesgeschichten auf Papier zu bringen. Leser wollen unerwartete Handlungen und Milliardäre. Für mich ein undenkbares Unterfangen. Ich ertrage es nicht, rein "erfundene" Geschichten zu schreiben. Ich wollte die Realität aufzeigen - Dinge, die passiert sind oder passieren können - das kommt bei Lesern jedoch auch nur bedingt an.

 

Ich war nie ein sonderlicher Träumer, umso härter war es für mich, festzustellen, nicht einmal annähernd vernünftige Dialoge und Texte zusammenzubringen. (Ein weiterer Punkt für fehlendes Talent.)

 

Dass Menschen in meinem näheren Bekanntenkreis meine Geschichten hauptsächlich mit Schweigen kommentierten, hätte mich ebenfalls stutzig machen müssen. Da wäre mir ein ehrliches Wort lieber gewesen. Stattdessen habe ich mich weiter gequält und an einem dummen Traum festgehalten, eine kleine Fangemeinde aufbauen zu können.

 

Nun, wie sagt man so schön: Wenn man zu blöd ist, schnallt man es einfach nicht.

Aber nun habe ich es endgültig geschnallt.

 

Somit bleibt mir gar keine andere Wahl, als dieses - und eingige andere - Kapitel meines Lebens abzuschließen.

 

Dazu möchte ich nochmals erwähnen: Es ging mir nicht in einer Minute um Geld oder Erfolg. Ich beende dieses Hobby nicht aufgrund fehlender Einnahmen.

 

Wie dem auch sei: In den kommenden Tagen werden sämtliche meiner "Werke" entfernt.

 

Der Autor

Isabella Kniest

Für Leser, die man nicht in eine Schublade stecken kann

This is the beginning ...

Herzlich Willkommen auf meiner kleinen Autorenseite.

Jeder, der mich bereits kennt (und das sind nicht sonderlich viele), weiß, dass ich nicht eben die Rampensau schlechthin darstelle. Darum werden sich jetzt einige von euch sicher fragen, weshalb ich mir die Mühe antue, und eine Website für meine Bücher erstelle.

...

Ja, darüber habe ich auch lange nachgedacht.

Denn, mal ganz unter uns: Ich hasse nichts mehr, als diese aufgeblähten Autorenwebsites, in welchen sich die Schreiberlinge selbstbeweihräuchern, dass es nur so stinkt. Kundenrezensionen hier, Fünf-Sterne-Bewertungen da, Interviews, Schreibwettbewerbgewinne und Bestsellerränge dort.

Keine Frage: natürlich soll man sich als Autor ins Rampenlicht stellen dürfen ... bloß nervt es mich nur noch gewaltig, wenn genau solche Dinge angepriesen werden, jedoch ich vom Buch so gut wie keine Informationen erhalte.

 

Und genau darum geht es auf dieser Seite!

Bereits seit einem halben Jahr überlege ich, wie ich meine vielen kleinen Hintergrundinfos in die Welt bringen kann. Bis man nämlich so ein Buch geschrieben hat, vergehen viele Stunden an Recherche und Tagträumen. Des Weiteren passieren oft allerhand interessante Dinge, bis man eine gewisse Szene geschrieben oder so manch unscheinbaren Statisten eingebaut hat.

Viele dieser Hintergrundinfos schreibe ich in meinen Anhang, jedoch passiert es mir sehr oft, dass ich irgendwelche Dinge vergesse oder ich sie für die Leser nicht interessant genug erachte.

Das hat hier ein Ende. Auf dieser Website schreibe ich wirklich alles nieder, dass im Anhang und in den Danksagungen zu kurz kommt bzw. zu kurz gekommen ist. Hier könnt ihr nachlesen, welches Duschgel ein spezieller Charakter verwendet, welche Personen mich zu gewissen Charakteren inspiriert haben oder welche Songs ich gehört habe, als ich eine gewisse Szene geschrieben habe.

Natürlich folgen diese Infos Schritt für Schritt. Schließlich ist Vieles in Vergessenheit geraten. Doch nach und nach sollen sich diese Seiten hier füllen.

Und wer selbst gerne mehr über einen Charakter, eine Szene oder einen Ort (oder anderes) erfahren möchte, kann gerne mit der Kommentarfunktion eine Frage stellen.

Ihr dürft auch gerne eure eigene Meinung posten. Alles ist erlaubt. (Ich behalte mir jedoch das Recht vor, alle Anfragen und Meinungen durchzuprüfen und bei unanständigen - also respektlosen - Texten, diese nicht freizuschalten.)

 

So, genug der Worte! Schaut euch um, habt Spaß und wenn euch meine Geschichten gut gefallen und ihr es noch nicht getan habt: Verfasst doch eine kurze Rezension auf Amazon für mich! Das freut mich unglaublich und ist der schönste Lohn, den ein Schreiber bekommen kann.

 

PS: Auf meiner Seite gibt es kein Gendern. Ich verwende grundsätzlich nur die männliche Form. Ich bitte dies zu akzeptieren.

Links zu Online-Shops sind keine Werbung. Weder erhalte ich Geld noch tue ich das, um meine schriftstellerische Reichweite zu erhöhen.